Gemeinde Schönaich

Seitenbereiche

Navigation

Volltextsuche

Seiteninhalt

Am 1. März beginnt die Vegetationsschutzzeit

In der Zeit zwischen dem 1. März und dem 30. September eines jeden Jahres ist gemäß § 39 Abs. 5 des BNatSchutzG verboten, Hecken, lebende Zäune, Bäume, Gebüsche und Röhrichtsbestände zu roden, abzuschneiden oder auf andere Weise zu zerstören oder erheblich zu beeinträchtigen. Gleiches gilt für
die Beseitigung von Bäumen mit Horsten oder Bruthöhlen. 

Diese Schutzperiode für die Vegetation dient dem Erhalt der Lebensstätten von Tieren und Pflanzen und schützt besonders Vögel in der Brut-u. Aufzuchtzeit. Auch zahlreiche Insekten und andere Kleinlebewesen werden durch diese Vorschrift geschützt.

Normale Pflegeschnitte an Bäumen und Hecken (Liguster, Hainbuche, Thuja) sind unabhängig davon das ganz Jahr über zulässig, sowie das Auslichten und Verjüngen von Obst-u. Laubbäumen (Sommerschnitte), Beeren-u. Ziersträuchern, soweit diese sinnvoll sind.

Außerdem ist es ganzjährig verboten, die Vegetation auf Wiesen, Feldrainen, ungenutztem Gelände an Hecken, Hängen oder Böschungen, sowie Hecken, lebende Zäune, Bäume, Gebüsche, Schilf-u. Röhrichtbestände abzubrennen.

Ausnahmen vom Fäll-u. Rodungsverbot sind in begründeten Einzelfällen möglich.

Genauere Auskünfte erhalten Sie beim Landratsamt Böblingen, Untere Naturschutzbehörde.


 


 


 

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Schönaich
Bühlstraße 10
71101 Schönaich
Fon: 07031 639-0
Fax: 07031 639-99
E-Mail schreiben