Gemeinde Schönaich

Seitenbereiche

Navigation

Volltextsuche

Seiteninhalt

Die sächsische Gemeinde Hartmannsdorf

Gemeinde Hartmannsdorf
Gemeinde Hartmannsdorf

Im Herbst 1990 hat die Gemeinde Schönaich mit der sächsischen Gemeinde Hartmannsdorf eine Partnerschaft geschlossen.

Die Industriegemeinde Hartmannsdorf mit ihren rund 4.700 Einwohnern liegt nahe der Stadt Chemnitz, im Landkreis Mittelsachsen. Sie befindet sich im Kreuzungspunkt der Verkehrsachsen Chemnitz - Leipzig und Zwickau - Mittweida, was auch das Bild des Ortes wesentlich geprägt hat.

Als Gründungsjahr wurde das Jahr 1346 in einer Matrikel des Bistums Meißen festgeschrieben. Die tatsächliche Gründung liegt aber wahrscheinlich bereits in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Bis in die Neuzeit ist Hartmannsdorf geprägt von einer leistungsfähigen Gewerbe- und Industrietätigkeit.

Nach der politischen Wende im Jahr 1990 und dem in diesem Zusammenhang stehenden starken Einbruch der örtlichen Industriebranchen begann ein zielstrebiger Umstrukturierungsprozess. Die Gemeinde Schönaich hat Hartmannsdorf in dieser Zeit hilfreich mit Rat und Tat unterstützt.
Neu erschlossene Gewerbegebiete erzielten eine schnelle Auslastung, so dass diese bereits erweitert wurden. Auch die Wohnverhältnisse für die Hartmannsdorfer wurden durch örtliche und private Neubau- und Renovierungstätigkeit spürbar verbessert.
Der Neubau des Diakomed-Krankenhauses mit 340 Betten bringt eine weitere Bereicherung für die Gemeinde.

Seit 1888 ist Hartmannsdorf Standort einer Brauerei – der heutigen Brauhaus Hartmannsdorf GmbH, die neben den Hartmannsdorfer Bierspezialitäten auch zahlreiche andere Getränke fabriziert. Die Errichtung der Bundesautobahn A72 Chemnitz - Leipzig tangiert den Ort südwestlich. Hartmannsdorf erhielt an dieser Trasse eine eigene Anschlussstelle mit unmittelbarer Anbindung des größten örtlichen Gewerbegebietes. Dadurch konnte der innerörtliche Verkehr auf den zuvor stark frequentierten Verkehrsachsen des Ortes deutlich entlastet werden und zudem auch den örtlichen Unternehmen eine noch bessere Verkehrsanbindung geboten werden. Trotz des enormen Wegfalles von Arbeitsplätzen zu Beginn der 1990er Jahre konnten bis heute bereits mehr als 3.300 Arbeitsplätze in der Gemeinde neu geschaffen werden.

Hartmannsdorf ist auch ein zentraler Ausgangspunkt für Wanderungen oder Ausflüge mit dem Rad für die in unmittelbarer Umgebung befindlichen reizvollen Facetten des Mulden- und Zschopautales mit ihren prächtigen Burgen und Schlössern. Durch die gute Anbindung sind die Großstädte Chemnitz, Dresden und Leipzig mit ihren kulturellen und touristischen Attraktionen jederzeit schnell erreichbar.

Hartmannsdorf bietet außerdem ein vielseitiges Vereinsleben. In den mehr als 20 örtlichen Vereinen findet sicher jeder eine seinen Interessen entsprechende Freizeitbeschäftigung. Besonders zu erwähnen ist die Schalmeienzunft Hartmannsdorf e.V., die mit ihren überregionalen Auftritten Groß und Klein musikalisch begeistert. Auch die Schönaicher Vereine pflegen den Kontakt mit Hartmannsdorf. In den Jahren der Partnerschaft zwischen Schönaich und Hartmannsdorf wurden zudem zahlreiche private Freundschaften geknüpft.

Industriegemeinde Hartmannsdorf
Industriegemeinde Hartmannsdorf

Weitere Informationen

Hartmannsdorf im Internet

Weitere Informationen zur Gemeinde Hartmannsdorf finden Sie auf dem Internetauftritt der Gemeinde.

Zur Homepage